Re-Bo-Reisen Gästebuch
240 Einträge auf 24 Seiten
«   24   

10 » angelika krobok
Ich möchte mich ganz herzlich bedanken für die schöne Zeit auf dem Rhein.Es hat rundherum alles gestimmt, die Betreuung, das tolle Schiffe und der schöne Rhein im Advent. Ich habe nette Leute kennengelernt und viel Spass gehabt und das alles, obwohl ich doch eigentlich garnicht fahren wollte. Es war so schön, dass ich mich direkt für die Toscanafahrt angemeldet habe. wollte.

9 » haelk
Meine erste Reise mit dem Viking Helvetia Schiff hat mir von der ersten Minute so gut gefallen,so dass ich mit den Gedanken spiele, bald die nächste Reise zu buchen. Ich möchte mich auch nochmal bei der Reisebegleitung Frau Heyne-Beuse und Frau Chiwaeze bedanken die immer zur Stelle waren ,wenn es einem mal nicht so gut ging.Die Reise hat mir sehr viel Kraft gegeben. Herzliche Grüße Erika Haelk

8 » christine
Ihr seid ein Spitzenteam und habt uns sehr geholfen!

7 » Simon Bongers
Hallo Zusammen, ich wollte euch nur mal ein Kompliment zu dem hier aussprechen. Ich finde es bewunderswert, dass man Leuten so hilft. Meine Hochachtung!

6 » Lia Brockmeyer
Weil die erste Reise mit Regen-Bogen auf der Rhone so schön war, folgte nun die zweite. Wieder wurde die Gruppe begleitet von einer kommunikations- erfahrenen psychologisch gebildeten Dame, die hauptamtlich im Hospizbereich arbeitet. Die Gespräche mit ihr und den Mitreisenden, die alle Trennungen durchleben mussten, hob diese Art der Reise über das Niveau einer interessanten Flusskreuzschifffahrt weit hinaus.

5 » Jean-Paul KEMMERER
Die 11-tägige Flusskreuzfahrt (20.4.-30.4.2008) auf dem MS "General Lavrinenkov" war für mich eine gute Zeit. Bei Reiseantritt noch etwas skeptisch, aber das Zusammensein mit anderen, die auch einen geliebten Angehörigen verloren haben, hat mir gezeigt, dass nicht nur ich einen schweren Verlust verkraften kann und damit auch wieder mitlachen und leben kann / darf. Die gemeinsamen Gespräche waren sehr wohltuend, aufschlussreich und haben das gemeinsame wieder leben zu wollen auf positive Weise hervorgehoben und dieses Bestreben gestärkt. Die Reise war aber auf keinen Fall eine "Trauerreise", denn beim Zusammensein habe ich gemerkt, dass ich noch lachen kann. Aber nicht nur meine Seele konnte sich auf der Reise erholen, auch das kulinarische Verwöhnprogramm und die schönen gemeinsamen, oder manchmal auch einzel durchgeführten Landgänge haben viel zur positiven Stimmung und einem Zusammengehörigkeitsgefühl beigetragen. Ich blicke weiter zuversichtlich in die Zukunft und kann "Regen-Bogen-Reisen" nicht als "Trauerreise", aber als D I E Reiseidee für die Zielgruppe der Hinterbliebenen weiter empfehlen.

4 » Mechthild Schroeter-Rupieper
Hallo, über meine Praxis Lacrima-Trauerbegleitung habe ich von Regen-Bogen-Reisen gehört. Die Mitreisende äußerte sich ganz begeistert und gleichzeitig angenehm entspannt über die Reise mit einem Angebot der Gesprächsbegleitung bei Bedarf. Von Zeit zu Zeit schaue ich nun hier rein, finde die Angebote sehr reizvoll. Schön, dass es solche Angebote gibt!

3 » Hempe
Die 7-tägige Flusskreuzfahrt auf der "Princesse der Provence" war für mich eine gute Zeit. Bei Reiseantritt war sich sehr skeptisch, ob diese Reise für mich das richtige ist. Aber das Zusammensein mit anderen, die auch einen geliebten Angehörigen verloren haben, hat mir gezeigt, dass nicht nur ich einen schweren Verlust zu verkraften habe. Die gemeinsamen Gespräche, aber auch Einzelgespräche mit Frau Hohmann, waren sehr wohltuend. Die Reise war aber auf keinen Fall eine "Trauerreise" Bei unserem Zusammensein habe ich gemerkt, dass ich auch noch lachen kann. Aber nicht nur meine Seele konnte sich auf der Reise erholen. Durch den Service auf dem Schiff sind wir sehr verwöhnt worden. Ich blicke nun zuversichtlicher in die Zukunft und kann "Regen-Bogen-Reisen" nur weiter empfehlen.

2 » Sigrid Barluschke
Im Sept. 2005 verstarb mein Ehegatte plötzlich und unerwartet. Für mich brach eine Welt zusammen, aus dessen Tiefe ich mich kaum befreien konnte. Im Juli 2006 er-fuhr ich seitens der Hospiz-Initiative Wesel, dass man bestrebt ist, Reisen für Menschen, die ein ähnliches Schicksal erlitten haben, zu organisieren. Dank der Hospiz-Initiative Wesel sowie dem Reisebüro Peters, Ansprechpartnerin und Or-ganisatorin Frau Heyne-Beuse fand unter dem Motto "Regen-BogenReisen" in der Zeit vom 31.03. bis 07.04.2007 die 1. Reise statt. Ziel dieser Reise hieß Frankreich und eine Flusskreuzfahrt auf der Rhone lag vor uns. Unsere Reisegruppe bestand aus 14 allein stehenden Reiseteilnehmern sowie 1 qualifizierten Trauerbegleitung. Wer meinen Artikel liest sollte jedoch nicht meinen, dass wir nur traurig, in uns ver-sunken und einsam unsere Zeit verbrachten, nein, das Gegenteil war der Fall. Dieses wunderschöne Miteinander - obwohl wir uns alle vorher nicht kannten -, die gemeinsamen Landsparziergänge, das gemütliche Plaudern untereinander, wo jeder dem anderen auch mal Kraft und Mut zusprach (was ja leider im normalen Alltag nicht sehr oft vorkommt) und auch die Fröhlichkeit unter uns, all das hat mich gestärkt und irgendwie schaffe ich es heute besser, mit meiner Trauer, die ja ein langer Weg ist, besser umzugehen. Dank noch einmal allen Organisatoren für diese schöne Reise. Herzlichst Sigrid B.

1 » Claudia Heyne
Vielen Dank
«   24   

Administration
MGB OpenSource Guestbook © 2004-2020
mgbModern Theme by mopzz